Überraschungsständchen für Herbert Walch

Foto © Musik / Sascha

Nichts ahnend wurde Herbert Walch am 4. Juli 2021 von seinem Sohn Alexander zu einem gemütlichen Frühschoppen eingeladen. Umso größer war die Überraschung, dass plötzlich die Harmoniemusik anrückte und Herbert Walch zu seinem 90. Geburtstag ein Ständchen spielte. Die Musikanten gratulieren auf diesem Wege nochmals recht herzlich zu diesem runden Geburtstag und wünschen viel Gesundheit für die weiteren Jahre.

Hochzeit von Coline Grabher & Simon Dünser

Am Samstag den 3.  Juli 2021 begrüßten wir das Brautpaar Coline und Simon Dünser mit einem  musikalischen Blumenstrauß zu ihrer Hochzeit auf dem Kirchplatz in Nüziders.

Foto © Musik / Christian

Wir MusikantInnen gratulierten mit einem Blumenstrauß und einem gefüllten Lego – Baustein dem Brautpaar zu ihrer Hochzeit und wünschen ihnen viele schöne Stunden, Monate und Jahre für die gemeinsame Zukunft.

Foto © Musik / Christian

Wir Musikanten/Innen der Harmoniemusik Stallehr-Bings-Radin bedanken uns recht herzlich für den anschließenden Hock mit Speis und Trank im Hotel Traube – Braz.

Foto © Musik / Christian

Weihnachtsgrüße der Musikanten

Heuer fallen leider alle musikalischen Auftritte der Musikanten in der Advents- und Weihnachtszeit aus.

Gerade im Advent und in der Weihnachtszeit haben die Musikanten der Harmoniemusik Stallehr-Bings-Radin zahlreiche Möglichkeiten der Bevölkerung die Weihnachtsgrüße musikalisch zu überbringen. Die Jungmusik hat ihre Auftritte normalerweise beim Adventnachmittag und bei der Umrahmung der Friedenslichtaktion. Weiters spielen Ensembles der Harmoniemusik am 24. Dezember an verschiedenen Plätzen in Stallehr, Bings und Radin vor und nach der Mette. Die gesamte Harmoniemusik rückt am Silvestertag aus und marschiert mit zünftiger Marschmusik durch Stallehr, Bings und Radin und überbringt somit die Silvestergrüße der Musikanten.

Da heuer Corona bedingt keine dieser musikalischen Auftritte stattfinden dürfen, nützen die Musikanten diesen Weg um der Bevölkerung ein gemütliches und besinnliches Weihnachtsfest zu wünschen. Für das Jahr 2021 wünschen die Musikanten allen viel Glück, vor allem Gesundheit und hoffen, dass die Normalität wieder in unseren Alltag Einzug hält.

Die Harmoniemusik Stallehr-Bings-Radin wünscht allen Frohe Weihnachten und viel Glück und Gesundheit für 2021!

Jungmusiker auf Weiterbildung

Sechs Jungmusikanten der Harmoniemusik Stallehr – Bings – Radin nahmen am Jungbläserseminar des Blasmusikbezirkes Bludenz teil.

Die 6 Seminarteilnehmer der HM Stallehr-Bings-Radin
Foto / Sascha

Dieses Jahr konnten aufgrund der erhöhten Hygienemaßnahmen das Jungbläserseminar nicht im Schulsportzentrum in Tschagguns mit Übernachtung angeboten werden, sondern es musste als Tagesseminar abgehalten werden. Als Ausweichort bot sich das Probelokal der HM Bürs und das Schulzentrum von Bürs an. Somit konnten sich die 73 Jungmusiker vier Tage lang, in der letzten Ferienwoche, musikalisch fortbilden.

Am Abschlussabend boten die Seminarteilnehmer in Form eines Abstandskonzertes ihr Können im Freien dar und präsentierten stolz die Musikstücke in kleinen Ensembles als auch im großen Orchester.
Unter den Jungmusikern befanden sich auch 6 Jungmusikanten der HM Stallehr – Bings – Radin, welche sich auf diesem Wege nochmals bei der Bezirksleitung für die heuer außergewöhnliche Organisation des Seminares bedanken möchten!

Ständchen zur Diamantenen Hochzeit

Das Ehepaar Ingeborg und Helmut Netzer erhielt von der Harmoniemusik Stallehr-Bings-Radin ein Hochzeitsständchen.

Diamantene Hochzeit von Ingeborg und Helmut Netzer aus Stallehr ©Fam. Netzer

Anlässlich der Diamantenen Hochzeit des Ehepaars Ingeborg und Helmut Netzer rückte die Harmoniemusik aus und schenkte ihnen ein Überraschungsständchen. Natürlich wurden die speziellen Schutzmaßnahmen eingehalten und die entsprechenden Abstandsregeln eingehalten! Sichtlich gerührt bedankte sich das Jubelpaar über die gelungene Überraschung.

Die Musikanten möchten auf diesem Wege nochmals recht herzlich gratulieren und wünschen den beiden viel Gesundheit, damit sie noch viele Jahre miteinander genießen können.

FUNKEN UND KLANGFEUERWERK DER FUNKENZUNFT BINGS-STALLEHR-RADIN 2020

Hexerich „Gustl“ mit lautem Abgang

Foto © Musik / Sascha  

Die Funkenzunft Bings – Stallehr – Radin setzte heuer erstmals einen Hexerich auf ihren Funken. 

Die Funkenbauer in Bings hatten dieses Jahr mit jeder erdenklichen Wettersituation zu kämpfen. Trotzdem schafften sie es gemeinsam, unter den zwei Funkenmeister Tobias Bitschnau und Julian Bachmann, wieder einen stolzen Funken zu errichten. Auf der Spitze thronte heuer der Hexerich „Gustl“, als Symbol dafür, dass die Funkenzunft auf keinen Fall frauenfeindlich sei, meinte Zunftmeister Johannes Fritz. Bereits am Nachmittag kamen zahlreiche Kinder und Jugendliche zur Zunfthütte um beim Fackelbaukurs eine fachgerechte Fackel zu bauen und natürlich nebenbei die köstlichen Funkaküachle zu genießen.

Foto © Musik / Christian


Am Abend des Funkasamstigs dann, startete das traditionelle Funkenabbrennen mit dem Anmarsch der Harmoniemusik von Stallehr nach Bings zum Funkenplatz, wo sich bereits viele Besucher eingefunden hatten. Unter den Marschklängen der Musikanten hatte der Windgott ein Einsehen und gönnte sich eine Pause, damit der Funken sehr schön und regelmäßig abbrennen konnte. Mit dem Knall des Hexerichs war der Höhepunkt erreicht und die Funkenbauer damit erlöst. Das anschließende Klangfeuerwerk bildete den Abschluss des Funkenabends und die Besucher konnten sich bei Glühmost, Funkawurst und Funkaküachle noch lange verweilen. 

Die Harmoniemusik Stallehr-Bings-Radin bedankt sich bei der Funkenzunft für die Bewirtung in der Zunfthütte.

Hier geht es zu den Fotos…

Kinderfasnat 2020

Petrus schickte am Fasnatsamstag extra wunderschönes Wetter, damit die vielen Mäschgerle diesen Tag so richtig genießen konnten.

Die Pumuckls der Harmoniemusik
Foto © Musik / Sascha

Bereits beim Aufstellungsort, auf dem Schulplatz, herrschte buntes Treiben und es konnten kreative Kostüme bewundert werden.

Nach dem Startschuss zogen die Guppen von Bings nach Stallehr und vor dem Davennasaal konnte Zunftmeister Johannes Fritz die Ordensverleihung durchführen. Angeführt wurde der Umzug von den Pumuckls der Harmoniemusik, der Spielgruppe, des Kindergartens, der Volksschule und der Singgemeinschaft. Dann folgten die schönen privaten Gruppen und die befreundeten Zünfte.

Im Davennasaal sorgten die Musikanten der Harmoniemusik dann für ausgelassene Stimmung und es wurde gemeinsam noch lange gesungen, getanzt und gelacht.

Hier geht es zu den Fotos…

Probelokal.at