Alle Beiträge von Sascha Walch

FUNKEN UND KLANGFEUERWERK DER FUNKENZUNFT BINGS-STALLEHR-RADIN 2020

Hexerich „Gustl“ mit lautem Abgang

Foto © Musik / Sascha  

Die Funkenzunft Bings – Stallehr – Radin setzte heuer erstmals einen Hexerich auf ihren Funken. 

Die Funkenbauer in Bings hatten dieses Jahr mit jeder erdenklichen Wettersituation zu kämpfen. Trotzdem schafften sie es gemeinsam, unter den zwei Funkenmeister Tobias Bitschnau und Julian Bachmann, wieder einen stolzen Funken zu errichten. Auf der Spitze thronte heuer der Hexerich „Gustl“, als Symbol dafür, dass die Funkenzunft auf keinen Fall frauenfeindlich sei, meinte Zunftmeister Johannes Fritz. Bereits am Nachmittag kamen zahlreiche Kinder und Jugendliche zur Zunfthütte um beim Fackelbaukurs eine fachgerechte Fackel zu bauen und natürlich nebenbei die köstlichen Funkaküachle zu genießen.

Foto © Musik / Christian


Am Abend des Funkasamstigs dann, startete das traditionelle Funkenabbrennen mit dem Anmarsch der Harmoniemusik von Stallehr nach Bings zum Funkenplatz, wo sich bereits viele Besucher eingefunden hatten. Unter den Marschklängen der Musikanten hatte der Windgott ein Einsehen und gönnte sich eine Pause, damit der Funken sehr schön und regelmäßig abbrennen konnte. Mit dem Knall des Hexerichs war der Höhepunkt erreicht und die Funkenbauer damit erlöst. Das anschließende Klangfeuerwerk bildete den Abschluss des Funkenabends und die Besucher konnten sich bei Glühmost, Funkawurst und Funkaküachle noch lange verweilen. 

Die Harmoniemusik Stallehr-Bings-Radin bedankt sich bei der Funkenzunft für die Bewirtung in der Zunfthütte.

Hier geht es zu den Fotos…

Kinderfasnat 2020

Petrus schickte am Fasnatsamstag extra wunderschönes Wetter, damit die vielen Mäschgerle diesen Tag so richtig genießen konnten.

Die Pumuckls der Harmoniemusik
Foto © Musik / Sascha

Bereits beim Aufstellungsort, auf dem Schulplatz, herrschte buntes Treiben und es konnten kreative Kostüme bewundert werden.

Nach dem Startschuss zogen die Guppen von Bings nach Stallehr und vor dem Davennasaal konnte Zunftmeister Johannes Fritz die Ordensverleihung durchführen. Angeführt wurde der Umzug von den Pumuckls der Harmoniemusik, der Spielgruppe, des Kindergartens, der Volksschule und der Singgemeinschaft. Dann folgten die schönen privaten Gruppen und die befreundeten Zünfte.

Im Davennasaal sorgten die Musikanten der Harmoniemusik dann für ausgelassene Stimmung und es wurde gemeinsam noch lange gesungen, getanzt und gelacht.

Hier geht es zu den Fotos…

Volles Haus beim Stallehrer Musikball

Aus Nah und Fern kamen zahlreiche verkleidete Besucher und feierten gemeinsam stimmungsvoll den Musikball 2020. 

Sehr viele Ballbesucher nutzten den beliebten gratis Abholservice der Musikanten und konnten so ihre Autos in der Garage lassen. Angekommen im Davennasaal wurden sie bereits beim Eingang mit einem Begrüßungsgetränk überrascht.

Auf der Bühne hatten sich „Stocki & Friends“ bereits eingespielt, die die erkrankten „Tiroler Partymander“ vertraten. Von Anfang an verstanden sie es gleich das Publikum zu begeistern und an sich zu fesseln und dies bis in die frühen Morgenstunden. Natürlich konnten die Gäste auch die Köstlichkeiten aus der Küche oder an der Bar genießen, mussten dazu aber ein paar Tanzrunden auslassen.

Bei der Tombola galt es dann ein glückliches Händchen zu haben um die 250 Sachpreise und 20 Hauptpreise zu erwischen. Nach der gelungen Fasnatsparty wurden die Gäste wieder sicher nach Hause gebracht.

Die Musikanten der Harmoniemusik Stallehr-Bings-Radin bedanken sich auf diesem Wege nochmals für den zahlreichen Besuch beim Musikball und wünschen allen noch eine unfallfreie restliche Fasnat.

Hier geht es zu den Fotos…

GV der Harmoniemusik Stallehr-Bings-Radin

Jahresabschluss der Musikanten

Am Freitag, den 17. Jänner 2020 hielt die Harmoniemusik Stallehr-Bings-Radin ihre Generalversammlung im Probelokal ab.

In Anwesenheit der Bürgermeister von Stallehr, Bludenz und Lorüns, der Vertreter der Ortsvereine, Bezirksobmann Paul Dünser und weiterer politischer Vertreter resümierten die Musikanten über ein ereignisreiches Vereinsjahr. Die Höhepunkte waren sicher das gelungene Muttertagskonzert und das erfolgreiche Weinfest.

Bei den anstehenden Neuwahlen wurde der bestehende Vorstand, mit Obmann Sascha Walch, wieder bestätigt. Martin Tasser und Willi Bitschnau tauschten ihre Funktionen und so übernahm Willi Bitschnau die musikalische Leitung als Kapellmeister und Martin Tasser übt die Funktion des Stellvertreters aus.

Ehrung

Auch zwei Ehrungen wurden durchgeführt und so wurden Cadine Luger und Andreas Fritz von ihren Musikkameraden, für ihre 10jährige Mitgliedschaft, gewürdigt.

Im Zuge der Generalversammlung konnten an Noa Montibeller, Nepomuk Bitschnau und Birgit Dünser von Jugendbeirat Andreas Fritz die Leistungsabzeichen in Bronze überreicht werden.

Neuaufnahmen

Neu in den Verein aufgenommen werden konnten Valentina Walch, Sarah Stadlmayr, Nepomuk Bitschnau, Luis Vierhauser, Noa Montibeller und Birgit Werle.



Der nächste Höhepunkt wird der Musikball am Freitag, den 7. Februar sein, für welchen die Vorbereitungsarbeiten bereits im Laufen sind.

Hier geht es zu den Fotos….

Vier Tage Musik „intensiv“

Von der Harmoniemusik Stallehr-Bings-Radin besuchten 8 Jungmusikanten das Musikseminar des Blasmusik-Bezirkes Bludenz.

Seminarteilnahmer der HM Stallehr-Bings-Radin, © Sascha Walch

In der letzten Ferienwoche bot der Blasmusik-Bezirk Bludenz wieder ein Jungbläserseminar an und beachtliche 84 Teilnehmer rückten dazu in das Schulsportheim in Tschagguns ein. Vier Tage lang wurden die Nachwuchsmusiker von ihren Musiklehrern im praktischen Spiel, Theorie und heuer erstmals auch im Dirigieren fortgebildet. Zum Satzspiel kam noch das Orchesterspiel dazu, welches wohl die größte Herausforderung für alle war. Beim Abschlusskonzert konnten sich die Familien und die Verantwortlichen der Musikkapellen vom Leistungszuwachs ihrer Jungmusikanten live überzeugen und gratulierten den Musiklehrern und Musikanten mit kräftigem Applaus und „Zugabe“ Rufen.

Ein herzlicher Dank von Seiten der Musikkapellen gilt dem Bezirksvorstand und speziell der Seminarleiterin Jasmin Ritsch, dass es so eine sinnvolle Jugendfortbildung überhaupt gibt und auch in den nächsten Jahren geben wird.

90. Geburtstag Ingeborg Netzer

Zum 90. Geburtstag bekam Ingeborg Netzer ein Ständchen der Harmoniemusik Stallehr-Bings-Radin geschenkt.


Die Harmoniemusik Stallehr-Bings-Radin gratuliert Ingeborg recht herzlich zu ihrem 90. Geburtstag.
Foto © Musik / Christian

Dieses Geburtstagsständchen, zu dem runden Geburtstag, spielten die Musikanten besonders gerne, galt es doch der ehemaligen Volksschullehrerin zu gratulieren und dies von zahlreichen ihrer ehemaligen Schülern.
Die Musikanten gratulieren auf diesem Wege nochmals recht herzlich und wünschen vor allem viel Gesundheit.

Wir Musikanten/innen bedanken uns auch recht herzlich für die Bewirtung.

Bewegtes Vereinsjahr


Die Harmoniemusik Stallehr-Bings-Radin hielt ihre 60. Generalversammlung ab.

In Anwesenheit zahlreicher politischer Vertreter und befreundeter Ortsvereine resümierten die 44 aktiven Mitglieder der Harmoniemusik Stallehr-Bings-Radin kürzlich ihr vergangenes Vereinsjahr. Dass dieses äußerst bewegt und anstrengend war, bewiesen die Berichte von Kapellmeister Martin Tasser, Kassier Markus Luger und Obmann Sascha Walch. Insgesamt konnte man 47 Vollproben, 8 Teilproben, einige Ensembleproben und 28 Ausrückungen verzeichnen, wobei das Jubiläumskonzert sicher den musikalische Höhepunkt im Vereinsjahr bildete. Erwähnenswert sind auch die zahlreichen Proben der 19-köpfigen Jungmusik mit ihren vier öffentlichen Auftritten unter Ehrenkapellmeister Willi Bitschnau und Jugendobmann Andreas Fritz.

Neuaufnahmen und Ehrungen

v.li. Obmann Sascha Walch, Erna Bitschnau 15 J., Herbert Hebein 50 J., Christine Walch 25 J. und Kpm. Martin Tasser
Foto © Musik / Sascha

Besonders stolz ist der Verein, dass er immer wieder verdiente Musikanten in der Generalversammlung ehren und würdigen darf. So erhielten in diesem Jahr Erna Bitschnau (15 Jahre), Christine Walch (25 Jahre) und Herbert Hebein (50 Jahre) eine Laudatio und Präsente von Obmann Sascha Walch und den Bürgermeistern Matthias Luger und Mandi Katzenmayer überreicht.


Voller Stolz konnte die Harmoniemusik 7 Musikanten in der GV aufnehmen
Foto © Musik / Sascha

Weiters konnten sieben Musikanten in die Reihen der Harmoniemusik aufgenommen werden: Dies sind Birgit Dünser(Saxophon), Madlen Poletti und Kim Frohner (Klarinette), Emma Bitschnau (Posaune), Bertram Luger (Bass), Elia Dobler (Trompete) und Marius Walch (Flügelhorn).

Und schon warten die nächsten großen Herausforderungen: Der Musikkörper freut sich schon auf den Musikball (Freitag, 15. Februar), das Muttertagskonzert (Samstag, 11. Mai) und das große Weinfest (60 Jahre Harmoniemusik am 29. und 30. Juni) auf dem Stallehrer Festplatz.

Hier geht es weiter zu den Fotos …

Stimmungsvoller Adventnachmittag

Auch heuer organisierte der Chor Sing-in`-Bings wieder einen besinnlichen Adventnachmittag im Davennasaal.


Jungmusik der Harmoniemusik Stallehr-Bings-Radin © Sascha Walch

Am ersten Adventsonntag lud Sing-in`-Bings zu einem abwechslungsreichen Adventnachmittag in den Davennasaal ein und die Besucher kamen in großer Zahl. Neben den Köstlichkeiten aus der Küche und vom Kuchenbuffet wurden die Besucher mit Beiträgen der verschiedenen Gruppen verwöhnt. So konnten besinnliche Lieder von der Trachtensinggruppe Bürserberg und flotte englische Lieder vom Sunshine Chörle genossen werden. Sogar der veranstaltende Chor Sing-in`-Bings präsentierte einige Lieder zur Einstimmung. Mit der Hausmusik Huemer wurde die klassische Musik präsentiert und die Jungmusik der Harmoniemusik Stallehr-Bings-Radin spielte Adventstücke und eine „fetzige“ Zugabe. Zwischen den Musikbeiträgen las Renate Neve passende Texte und Gedichte. Für die Bühnenkoordination und die Programmansagen war Helmut Pohl zuständig. Weiters konnten die Gäste weihnachtliche Dekoartikel und Köstlichkeiten beim Naschmärktle im Foyer erwerben.


Der Veranstalter Sing-in`-Bings war auch auf der Bühne aktiv im Einsatz. SW ©Sascha Walch

Der krönende Abschluss des gemütlichen Nachmittags war sicher das gemeinsame singen aller Protagonisten des Liedes „Leise rieselt der Schnee“. Obfrau Carmen Schuler kann mit ihrem fleißigen Team stolz auf den gelungen Nachmittag sein und die Adventszeit vollends genießen.

Diamantene Hochzeit – Erika und Adolf Burtscher

Vergangenes Wochenende feierten Erika und Adolf Burtscher ihre Diamantene Hochzeit.

Foto © Musik / Christian

Als Gratulanten stellten sich neben der Familie auch die Musikanten der Harmoniemusik Stallehr-Bings-Radin ein und überbrachten ein Ständchen. Außerdem konnte Adolf Burtscher an diesem Tag zu seinem 90sten Geburtstag gratuliert werden. Die Musikanten der Harmoniemusik wünschen dem Ehepaar Burtscher noch viele glückliche Jahre miteinander und nochmals Alles Gute.

BU.: Erika und Adolf Burtscher freuten sich sichtlich über den musikalischen Blumenstrauß der Harmoniemusik.

Diamantene Hochzeit – Erika und Adolf Burtscher weiterlesen

Verbandsehrung für Christine Walch und Herbert Hebein

Silbernes Ehrenzeichen für Christine Walch und Goldspange für Herbert Hebein.

Foto ©SW

Beim diesjährigen Ehrungsabend des Blasmusikbezirkes Bludenz wurden im festlich geschmückten Ramschwagsaal in Nenzing, zwei Musikanten der Harmoniemusik Stallehr – Bings – Radin ausgezeichnet. Aus den Händen von Landesobmann Wolfram Baldauf, Bezirksobmann Paul Dünser und Bezirkskapellmeister Helmut Schuler erhielt die Trompetistin Christine Walch das Silberne VBV Ehrenzeichen für ihre 25 jährige Musikantentätigkeit. Weiters wurde der Posaunist Herbert Hebein für seine 50 Musikantenjahre mit der seltenen und sehr begehrten Goldenen Ehrenspange des VBV gewürdigt. Die begleitenden Musikkameraden, Familienmitglieder  und Bürgermeister Matthias Luger gratulierten ihren zwei Jubilaren recht herzlich und genossen gemeinsam den würdigen Ehrungsabend in Nenzing.

Die Musikantinnen und Musikanten der Harmoniemusik Stallehr-Bings-Radin  gratulieren Christine Walch und Herbert Hebein recht herzlich zu den hohen Ehrungen!